„Wächtersbach ruft!“ und alle kamen sie. 

Die erste Verbraucherschau,
mit damals 119 Ausstellern,
öffnete im Frühjahr 1949 die Tore.

Ein Blick hinter die Kulissen

Die erste Ostermesse in Wächtersbach startete am 17. April 1949 um 11 Uhr unter dem Motto „Wächtersbach ruft“, mit 119 Ausstellern.Nach den Jahren des aufgezwungenen Konsumverzichts fehlte so gut wie Alles; die Währungsreform vom 20. Juni des Vorjahres lag erst kurz zurück.Die Modenschau am Ostersonntag stand unter dem Motto „Aus Alt mach Neu“. Die Messe wurde von Bürgermeister Helmut Petzold eröffnet und erhielt Grußworte von Regierungspräsident Noelle und Landrat Heinrich Kreß.Diese Veranstaltung markierte den Beginn einer Entwicklung, die die Messe Wächtersbach zum Markenzeichen der Stadt machte.

 
 

Ein Umzug steht an

Die 30. Wächtersbacher Messe vom 30. April bis 7. Mai 1978 fand erstmals auf dem neuen Messegelände statt und lockte prominente Gäste wie den Hessischen Ministerpräsidenten Holger Börner an.
Die Messe war die größte und erfolgreichste bisher, mit einem rekordverdächtigen Angebot von Ausstellern in 6 Hallen und einem übersichtlichen Freigelände.
Das neue Messegelände bewährte sich und erhielt positives Presseecho. Der Eintritt betrug an Sonn- und Feiertagen 2,- DM für Erwachsene, und es wurden insgesamt 7.000 Gewinne bei der Verlosung ausgeschüttet.
Das erweiterte Rahmenprogramm beinhaltete den 25-jährigen Vereinsabend und erstmals die Kreistierschau des Main-Kinzig-Kreises, was von rund 200 Ausstellern positiv aufgenommen wurde. 4 Jahre später dann ein weiterer Höhepunkt: Hessentag in Wächtersbach! 1982 fand die 22. Messe und der Hessentag in Kombination statt.
Mit 88.237 Gästen feierte die Messe 1996 einen absoluter Rekord.

Er prägte entscheidend die Entwicklung und Umsetzung der Messe Wächtersbach

Wilfried Wilhelm hat im April 1960 als Lehrling „Allgemeine Verwaltung“ bei der Stadt Wächtersbach begonnen. Von diesem Zeitpunkt an war er eingebunden in die Vorbereitungen der Frühjahrsmesse Wächtersbach. Seit den 70er Jahren neben seiner Tätigkeit im Bauamt war er der Macher – der Messeleiter und auch maßgeblich mit der Planung des neuen Messegeländes betraut. Die Position des Messeleiters übte er zusätzlich während seiner Tätigkeit als 1. Stadtrat von 1.1.1997 bis 31.4.2003 aus. Auch der Einstieg in die Pension, war für ihn kein Grund „seine Messe“ weiter zu Leiten. Mit der Gründung der GmbH begleitete er das Amt des Geschäftsführers von 2002 bis 2017. (2014 bis 2017 gemeinsam mit der jetzigen Geschäftsführerin Ute Metzler) 2017 zog er sich aus Altersgründen aus dem aktiven Geschehen zurück, ist „seiner Messe“ jedoch immer noch freundschaftlich verbunden.

Die wilden 90er

Die 42. Messe fand vom 19. bis 27. Mai 1990 statt und wurde vom Landrat des Main-Kinzig-Kreises, Karl Eyerkaufer, eröffnet.
Bürgermeister Rainer Krätschmer begrüßte die Gäste. Über 300 Aussteller präsentierten sich auf einer Brutto-Hallenfläche von 9.936 qm. Obwohl der Besucherrekord des Vorjahres nicht erreicht wurde, gab es mit 71.381 zahlenden Besuchern dennoch ein zufriedenstellendes Ergebnis.
Highlights waren ein Tauchbecken mit Vorführungen, ein Internationaler Heißluftballon-Wettbewerb und ein Besucherstrukturtest, der 10,5% lokale und 13,8% regional angereiste Besucher zeigte.

2002 erfolgte die Gründung der Messe Wächtersbach GmbH

Tradition und Weiterentwicklung

Nach Gründung der Messe Wächtersbach GmbH geht es weiter voran. Neben neuen Ideen für Sonderausstellungen, wie echte Surfwellen, Parcoursfahrten mit Geländewagen von Autohaus Nix, Live-Graffitikurse in der neu gestalteten Fun-Area bis hin zu einer atemberaubenden Pferdeschau: jedes Jahr werden sämtliche Ideen zusammen getragen, um die Messebesucher aufs Neue zu begeistern. Selbst im Coronjahr 2021 und 2022 ließ es sich die Messeleitung nicht nehmen und verwandelte die Messe 2020 in ein Autokino und 2021 in ein digitales Format. 2024 steht die 74. Messe vor der Tür. Alte Traditionen und neue Trends kommen zusammen. Die Messe Wächtersbach freut sich auch weiterhin mit ihrem Konzept zahlreiche Besucher und Aussteller im Main Kinzig Kreis begrüßen zu dürfen.